20160924_141203.jpg

News Flash: Latest

10 W Sender C

Am 30. September 2016 hielt unser lieber Freund Lothar (DG1RS) einen Vortrag über einen 10W Sender C welchen er nachgebaut hatte. Warum er das tat liegt auf der Hand - weil er es konnte!
Leider geriet dieses Video in Vergessenheit - bis Lothar im Juli 2017 von uns ging. Aber auch wenn das Video nicht optimal aufgenommen ist Zeigt es unseren Kameraden voller Stolz!

Weiterlesen ...

ADL-508-Kalender

Solar-Terrestrial Data

Solar-Terrestrial Data1

Weblinks

OV-Abend März 2016 - Empfänger M5A aus der Stuka "JU87

Empfänger M5A
vom FuG7
Frequenzbereich von 2,5 bis 3,75 MHz
Baujahr 1936
wurde zusammen mit dem Sender S6B in der
JU87 "StuKa" Sturzkampfbomber und in der FW189 "Aufklärung"
zusammen mit dem Bordpeilgerät PeilG4 verwendet.

 

 

OV-Abend Februar 2016 - FuMB2-Sadir 87

Vor allem die Kriegsmarine, aber auch die Luftwaffe, nutzten die Fertigungskapazitäten der elektrotechnischen Industrie
in den eroberten Ländern, da die deutschen Firmen ausgelastet waren.
So wurde der Empfänger der französischen Firma SADIR  R87E,  66..120MHz, von der Marine als
FuMB2 = Funkmessbeobachtungs-empfänger 2 zur Beobachtung feindlicher Radarsendungen eingesetzt.
Die Luftwaffe nutzte den R87E als Empfänger bei den stationären Peilern „Heinrich“ und anderen zur Jägerführung.

Das hier vorgestellte -  unvollständige -  Gerät wurde mit einem Peilvorsatz versehen und diente bei der Luftwaffe.

 

 

OV-Abend Jänner 2016

Vortrag über Langwellen-Sender S10L aus dem FuG10 und Abstimmgerät AAG2.

 

 

RS1/5 UD/42a oder auch SAMOS genannt

Samos ist oder war der Deckname für den Überlagerungsempfänger
RS1/5UD/42a. Er wurde ab dem Jahre 1942 von der Elektronik-Nobelfirma Dr.
Rohde& Dr. Schwarz (R&S) in München als Radar-Warnempfänger, im offiziellen
Jargon als 
„Funkmeßbeobachtungsgerät FuMB4“ bezeichnet, für ....

hier noch einer dem keiner mehr helfen kann ....

 

und hier ein schöner ...

Den vollständigen Bericht könnt ihr hier weiterlesen ...

Weiterlesen: RS1/5 UD/42a oder auch SAMOS genannt

Katastrophenfunkübung im Krisenstab der Bezirkshauptmannschaft Eferding

Am 27. November 2015 nahmen Funkamateure an der Katastrophenfunkübung im Krisenstab der Bezirkshauptmannschaft Eferding teil.

Die Übung sollte aufzeigen, wie der Amateurfunk(er) die Behörde bei Katastrophenfällen unterstützen kann und wie groß die Gefahr eines Totalausfalls der Telekommunikativen Infrastrukturen ist.

Danke für die Möglichkeit zur Teilnahme an der Übung!

Hier noch ein Video der Übung und der Bericht aus der QSP 12/2015!

 

Weiterlesen: Katastrophenfunkübung im Krisenstab der Bezirkshauptmannschaft Eferding

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec